Innenarchitektur Design Hellers Tea Shop Nobla Karlsruhe Raumgestaltung
Hellers Tea Shop Räumlichkeit Nobla Ausstattung
Teeprobe Hellers Tea Shop Nobla Karlsruhe
Hellers Tea Shop Pop Up Nobla Innengestaltung Innenarchitektur
Hellers Tea Shop Einrichtung Raumgestaltung Nobla Karlsruhe
Raumgestaltung Hellers Tea Shop Nobla Innenarchitekt Karlsruhe
Teesorten Tee-Tasting Hellers Tea Shop Nobla Karlsruhe
Innenausstattung Hellers Tea Shop Nobla Karlsruhe
Hellers Tea Shop Innendesign Nobla Karlsruhe
Tee-Tasting Hellers Tea Shop Nobla Karlsruhe
Hellers Tea Shop Innenausstattung Perspektive
Blumendekoration Innenausstattung Hellers Tea Shop
Sitzgelegenheit Hellers Tea Shop Nobla Karlsruhe
Hellers Tea Shop Innendesign Nobla Karlsruhe
Räumlichkeit Hellers Tea Shop Nobla Raumausstattung
Teesorten Glastiegel Hellers Tea Shop Nobla Karlsruhe
Hellers Tea Shop Green Tea Nobla Raumgestaltung
Hellers Tea Shop Teeregale Nobla Innenarchitektur
Tee Hellers Tea Shop Nobla Raumausstattung

HELLERS TEA° SHOP POP UP

Stuttgart | 2019

Fakten

ORT
Stuttgart, Calwerstraße

BAUHERR
Hellers Food & Beverages

ZEITRAUM
2019

VOLUMEN
73 qm Ladenfläche

 

HELLERS TEA° SHOP KONZEPT

Der Popup-Store für die Teemarke HELLERS TEA befindet sich in der Calwer Passage in Stuttgart. Die 73 Quadratmeter große Ladeneinheit ist für einen Zeitraum von 6 Monaten angemietet. Nach Hellers TEA°Bar ist der Popup-Store die zweite Filiale des noch jungen Brands. Aufgrund der temporären Nutzung wird der

Bestand weitgehend kosmetisch dem von uns entwickelten Corporate Design von HELLERS TEA angeglichen.

Der langgezogene Raum wird von einem mittig eingestellten Holzblock dominiert, darüber schwebt ein

riesiges Blumenarrangement. An den Wänden sind rohstählerne Regalböden angebracht. Der Ladenraum mündet in die massige Theke aus Stahl mit dem angegliederten Holztisch. Das Passepartout für dieses

Ensemble bilden der graue Marmorboden sowie die neu gespachtelten Wände in Betonoptik.  Die Anordnung der Regale an der Wand wird durch die Ware diktiert. Das Produkt Tee wird in drei verschiedenen Behältnissen feil geboten; hohen Apothekergläsern, kompakten Glastiegeln oder Standbodenbeuteln. Die 25 Teesorten sind in 8 Kategorien gegliedert. Gemäß diesen Vorgaben wird die Ware präsentiert. An den Wänden sind

übereinander 3 Regalböden angeordnet, die Länge orientiert sich an der Anzahl der Sorten innerhalb der entsprechenden Kategorie. Es entsteht eine Klaviatur. Diese Klaviatur wird übertragen auf den

altarähnlichen Block aus dunklem Holz in der Mitte des Raumes. Angerichtet in kleinen Schälchen, geschützt von einer Glashaube ist der geneigte Kunde angehalten, sich dem Tee mit allen Sinnen zu nähern. Er kann das Produkt sehen, fühlen und vor allem – durch Anheben der Glashaube – riechen! Schmecken kann er den Tee freilich auch, dem Verkaufstresen ist eine kleine Bar mit Heißwasser-Ausschank angegliedert. Hier wird der Tee in der richtigen Temperatur aufgegossen und verköstigt. Die Gestaltung von HELLERS TEA°SHOP zielt darauf ab, den Kunden mit allen Sinnen abzuholen, dazu gehört neben dem Geruch des Tees auf emotionaler Ebene die Stimmung im Laden. Die Materialität der Einbauten und Produkte ist durchgehend nackt und roh – Beton, Stein und Stahl. Kontrastiert wird diese gewollt herbeigeführte Kälte mit dem akzentuierten Einsatz von

warmen Elementen wie Holz sowie den zum Verkauf stehenden Produkten, die ganz klar als Teil des Designs verstanden werden. Bei all dem auf die Spitze getriebenem Minimalismus braucht es ein Gegengewicht, einen Antikörper, ein Yang. In diesem Fall ist dies das übermächtige Blumengesteck. Tee wird explizit nicht plakativ dargestellt. Es geht vielmehr um Atmosphäre, um Farbe und Stimmung. Keine Teepflanze per se, eher die Idee, das Gefühl über eine Teeplantage zu schreiten. Morgens bei leichter Dämmerung, über sanft geschwungene Hügel, der Nebel erhebt sich wallend, sattes Grün, dunkel im Schattenspiel, eine schummrige Kälte, die mit der wohligen Wärme der ersten Sonnenstrahlen verfliegt. Es bleibt – der Tee.

 

FOTOGRAFIE

Sandra Hauer